All Mountain Snowboard Shop

In aufsteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2
In aufsteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2

All Mountain Snowboards – die Allrounder

All Mountain Snowboard

Ein All Mountain Snowboard ist ein klassiches Anfängerboard. Jedoch schwören auch einige fortgeschrittene Fahrer auf diese Art Snowboard, da es sich für fast jede Situation eignen. Fortgeschrittene Fahrer finden All Mountain Boards toll wegen ihrer Vielseitigkeit und Anfänger lieben Sie aufgrund der Flexibilität und Kontrollierbarkeit.

Warum lieben Anfänger das All Mountain Board?

Viele Gründe sprechen für das All Mountain Snowboard als Anfängerboard. Die meisten Anfänger, wissen noch nicht, welchen Fahrstil Sie bevorzugen. Deshalb probieren Sie gerne viele verschiedene Dinge aus. Dafür eignet sich das All Mountain Board perfekt im Gegensatz zu einen Freeride Board oder ähnlichen. Sobald sich der Anfänger seinen liebsten Fahrstil gefunden hat kann man sich ein spezialisiertes Board kaufen.

All Mountain Snowboards helfen Anfängern dabei sich weiterzuentwickeln, da man langsam alle Aspekte des Sportes ausprobieren kann und sich in alle Richtungen weiter entwickeln kann. Die Erfolge kann man dann auf anderen Gebieten des Sportes anwenden und sich so stetig verbessern.

Wie ist ein All Mountain Board aufgebaut?

Snowboards unterscheiden sich wesentlich in meist 4 Kategorien. Den Flex, Shape, Setback und Länge. Flex zeigt, wie flexibel ein Board ist, der Shape die Form eines Boards und der Setback die Neigung.

Flex

Ein All Moutain Snowboard weist einen mittelstarken Flex auf. Auf der Flexskala von 1 (weich) bis 10 (hart) sind die meisten All Mountain Snowboards eine 5 oder 6. Durch diesen mittleren Flex kann ein All Mountain Snowboard mit allen möglichen Situationen umgehen. Dadurch kann das Board eine gute Stabilität bei höheren Light Vice Limited Edition Snowboard All MountainGeschwindigkeiten entwickeln und kann etwas nachgiebiger sein für Sprünge und ähnliches. Zudem ist das Board auch bei langsamen Geschwindigkeiten manövrierbar.

Es ist eine ziemlich große Aufgabe alle diese Eigenschaften in ein Board unter zubekommen. Doch das All Mountain Board hat es geschafft.

Shape

All Mountain Boards haben einen sogenannten directional twin shape. Dieser Shape hilft einen All Mountain Board dabei seine Vielseitigkeit aufzubauen und überall zu funktionieren. Dadurch ist das Board komfortabel, aber kann auch aggressiver genutzt werden.

Auch innerhalb der Kategorie eines All Mountain Snowboards variieren die Shapes. Sie können durch den Shape ihres Boards versuchen das Board für bestimmte Situationen zu verbessern und trotzdem die Möglichkeit behalten alle Fahrstile zu nutzen. Für aggressivere Fahrer eignet sich ein directional shape und für Freestyle Fahrer eignet sich ein twin shape Board.

Länge

All Mountain Boards sind in der Länge zwischen Freeride und Freestyle Boards. Ein zu kurzes Board bietet weniger Stabilität für den Fahrer und ein zu langes Board kann es zu schwierig machen das Board zu kontrollieren. Dies darf nicht sein, da das All Mountain Board schließlich ein Anfängerboard ist, dass sicher und einfach zu kontrollieren sein muss.

Anfänger sollten sich diese Boards für ihre mittlere Länge kaufen, um Stabilität und Kontrollierbarkeit zu vereinigen. Diese beiden Eigenschaften eines Boards sind die wichtigsten für Anfänger.

Setback

Der Setback eines All Mountain Boards ist meist ziemlich stark. Über 20mm sind die meisten Allrounder Boards geneigt. Auch hier stehen die Boards wieder in der Mitte zwischen Freeride, die sehr stark geneigt sind und Freestyle, die gar keine Neigung haben.

Aggressivere Fahrer sollten ein All Mountain Board kaufen, dass stärker geneigt ist und entspantere Fahrer sollten eines mit weniger Neigung kaufen.

Camber Profile

Camber Profiles sind ein weiterer wichtiger Aspekt beim Kauf eines All Mountain Snowboards. Das Camber Profile bestimmt die Wölbung des Snowboards. Für All Mountain Snowboards kann jeder gebaute Camber Typ genutzt werden.

Traditioneller Camber

Der traditionelle Camber ist der Ursprung der Camber Typen. Früher wurde für fast jedes Snowboard das traditionelle Camber verwendet. Die Wölbung des Boards beginnt am Anfang und zieht sich bis zum Ende durch. So baut das Snowboard am meisten Kontakt mit dem Schnee an den beiden Enden auf.

Dieser Camber Typ eignet sich für sehr aggressive Fahrer, die viele Tricks machen möchten. Durch die Wölbung lässt sich das Board einfacher drehen. Doch im tiefen Schnee hat das Board nicht so viel Auflagefläche und ist schwerer zu kontrollieren.

Reverse Camber

Nitro All Mountain Snowboard 2019/20
Der Reverse Camber ist das genaue Gegenteil eines normalen Cambers. Die Wölbung beginnt in der Mitte des Boards und bewegt sich nach außen. Den meisten Kontakt mit dem Schnee hat die Mitte des Boards.

Früher wurde dieses Profil für Anfänger empfohlen, da es einfacher ist in Kurven zu kommen mit diesen Profil. Doch es gibt einige Nachteile, die durch moderne Hybrid Profile beseitigt werden.

Flat Camber

Der Flat Camber hat keine Wölbung. Dadurch entsteht ein stabiles Board, welches nicht zu aggressiv ist. Das Board eignet sich gut für Fahrer, die sehr enge Kurven fahren müssen. Das Problem ist durch die große Reibung können Flat Camber Boards nicht so viel Geschwindigkeit aufbauen und sind langsamer als die anderen Camber Profile.

Dadurch sind diese Boards theoretisch gut für Beginner geeignet, wenn Sie nicht so selten gebaut werden würden. Es ist selten, dass Sie ein Flat Camber Board finden, doch falls Sie es tun eignet es sich gut für Anfänger.

Hybrid Profile

Hybrid Profile versuchen die Vorteile aller Profile zu vereinigen, um so das perfekte Board zu kreieren. Das meist genutzte Hybrid Profil ist eine Wölbung von bis zum ersten drittel des Boards, die dann in eine weitere Wölbung übergeht bis zu zwei drittel des Boards. Das letzte drittel ist eine weitere Wölbung. Insgesamt ist das Profil mit 3 Wölbungen ausgestattet.

Dadurch ist das Board Stabil und kann die Fahrbahn gut halten. Die Geschwindigkeiten, die mit einen Hybrid Board erreichbar sind sind nicht zu missachten.

Man kann die Wölbungen des Boards sehr stark variieren und so andere Eigenschaften erzeugen. Bei Hybrid Profilen kommt es immer auf den individuellen Hersteller an, wie genau die Boards sich anfühlen.

Das beste Hybrid Profil für Anfänger ist das Hybrid Camber Profil. Es bietet hohe Stabilität mit nicht zu hoher Geschwindigkeit und guter Kurvenlage. Deshalb werden die allermeisten All Mountain Boards mit diesen Camber Profil produziert. Früher wurde das Reverse Camber für Anfänger genutzt doch durch moderne Hybrid Profile wurde es ersetzt.

Weitere Tipps zum Kauf

All Moutain Boards sind Allrounder, dass bedeutet Sie sind nicht besonders gut auf speziellen Strecken, doch können alle Strecken fahren. Deshalb sollten Sie ein All Mountain Board zu Anfang kaufen, um herauszufinden welchen Fahrstil Sie bevorzugen. Ihr erstes All Mountain Boards sollte deshalb nicht zu teuer sein, da Sie es wahrscheinlich nicht sonderlich Lange nutzen werden.

Ein All Mountain Board sollte aus leichten Materialien gefertigt sein, die die Stabilität und die Kurvenlage des Boards unterstützen. Durch das geringe Gewicht wird das Board nicht tief in den Schnee einsinken und muss so gegen weniger Reibung ankämpfen, wenn Geschwindigkeit aufgebaut werden soll.Nitro Santoku Snowboard 2019-20

Zudem sollte das Material weich und elastisch sein, falls Sie einige Tricks mit dem Board ausprobieren möchten. Zu starres und harte Material wäre sehr unkomfortabel beim Springen und tricksen.

Die Länge und Breite des Boards sollte unbedingt an ihren Körper angepasst werden. Wenn ein Board zu lang oder breit ist im Vergleich zum Fahrer ist es kaum zu kontrollieren.

Zusammenfassung

All Mountain Boards sind die wahren Allrounder der Snowboards. Man kann Sie in jeden Terrain und für jeden Fahrstil verwenden. Man kann Sie sehr gut nutzen als Anfänger, da Sie stabil sind und einfach zu kontrollieren.

Wenn Sie sich überlegen ihr erstes Board zu kaufen sollte es auf jeden Fall ein All Mountain Board werden, damit Sie alle Fahrstile und Strecken ausprobieren können, um ihren Lieblingsstil zu finden. Sobald Sie ihren Lieblingsstil gefunden haben können Sie sich ein spezialisiertes Board kaufen.