Inflatable SUP Boards - iSUP Aufblasbar

In aufsteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
In aufsteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

SUP Aufblasbar Board - Alles Wissenswerte

Die Sportart des Stand Up Paddling, auch abgekürzt mit SUP, ist sehr beliebt geworden in den letzten Jahren. Sehr viele Menschen erfreuen sich an dieser Sportart und es machen immer mehr Menschen SUP zu ihrem Hobby.

Damit Sie SUP richtig betreiben können brauchen Sie natürlich das richtige SUP Zubehör. Es gibt sehr viele Dinge, die Sie benötigen, um richtig SUP betreiben zu können. Doch mit Sicherheit ist ein SUP Board das wichtigste. In diesen Text erfahren Sie alles Wichtige, was es über aufblasbare SUP Boards zu wissen gibt.

Was sind die aufblasbare SUP Boards?

Ein aufblasbares SUP Board ist ein Brett, welches für die Sportart des Stand Up Paddling genutzt wird. Ein aufblasbares SUP Board ist genau das, was der Name vermuten lässt. Ein aufblasbares SUP Boards ist ein Board, welches sich aufblasen lässt. Manche mögen glauben, dass dies nur billiges Plastik sei, doch ein aufblasbares SUP Board hat sehr viele Vorteile gegenüber einem harten Board.

Was sind die Vorteile dem harten Board gegenüber?

Der erste große Vorteil eines aufblasbaren SUP Boards ist, dass man es sehr leicht transportieren kann. Wenn Sie kein Auto haben, welches groß genug ist, um ein hartes Board zu transportieren, dann können Sie nur ein aufblasbares Board als Stand Up Paddler nutzen. Sie können aus dem aufblasbaren Board ganz einfach die Luft rauslassen und es dann sehr platzsparend transportieren. Ein hartes Board ist im Gegensatz sehr steif und verbraucht viel Platz. Außerdem ist es um einiges einfacher ein aufblasbares Board vom Auto zum Wasser zu transportieren, da sich die meisten aufblasbaren SUP Boards sich auf die Größe eines Rucksacks schrumpfen lassen. Ein hartes Board muss mühsam mit beiden Händen zum Wasser getragen werden. Um ihr restliches Equipment zu holen müssen Sie dann mehrmals laufen.

Ein weiterer großer Vorteil des aufblasbaren Boards ist die Flexibilität, die das Board dadurch erhält. Sie können sich sicher vorstellen, dass ein aufblasbares Board viel flexibler ist als ein Board, welches aus einem harten und starren Material, wie Alu oder Holz gemacht wurde. Damit können Sie viel entspannter SUP betreiben, dass Sie die Wellen nicht so stark beeinflussen werden, wie Sie ein hartes Board beeinflussen würden.

Aufblasbare SUP Board sind außerdem um einiges billiger als harte SUP Boards. Somit eignen sich SUP Boards speziell für Anfänger, die noch nicht viel Geld in den Sport investieren möchten, sondern erst einmal SUP ausprobieren möchten, bevor Sie tief in die Tasche greifen. Jedoch dürfen Sie nicht glauben, dass die aufblasbaren SUP Boards sich deshalb nur für Anfänger eignen. Es gibt sehr viele Situationen, wo auch Fortgeschrittene und sogar Profis aufblasbare SUP Boards bevorzugen.

Welche Arten von aufblasbaren SUP Boards gibt es?

Zusätzlich zur Unterscheidung von den aufblasbaren und den harten Boards können Sie sich noch für eine Art Board entscheiden. Es gibt vier Kategorien von aufblasbaren SUP Boards, die alle häufig genutzt werden. Es gibt das SUP Allround Board, das Touring SUP Board, das Race SUP Board und das Wave/Surf SUP Board. Alle diese Typen von Hart Boards finden Sie in unserem SUP Shop.

Aufblasbar SUP Allround Board

Das SUP Allround Board ist das beste Board, welches sich ein Anfänger im SUP Sport anschaffen kann. Ein Allround Board kann, wie der Name schon sagt, in allen Situationen gut genutzt werden. Anfänger haben so einen Vorteil, da Sie sich nicht sofort auf eine Art des SUP festlegen müssen, sondern alle Formen des Sports ausprobieren können, bevor Sie sich auf ihre Lieblingsart spezialisieren.

Touring SUP Aufblasbar Board 

Ein Touring Board ist für lange Trips mit dem SUP Board ausgelegt. Ein SUP Touring Sportler verbringt mehrere Stunden auf seinem Board und möchte in dieser Zeit viel Strecke zurücklegen. Aufgrund der langen Fahrtzeit müssen Sie viel können und Erfahrung haben, um den ganzen Trip ohne Probleme fahren zu können. Ein Touring Board empfiehlt sich deshalb für erfahrene SUP Sportler.

Durch die schmalere Form eines SUP Touring Boards kann das Board schneller werden, als ein normales SUP Board. Jedoch ist es schwerer zu kontrollieren, da es eine geringe Auflagefläche besitzt. Dies ist ein weiterer Grund, weshalb nur Fortgeschrittene auf SUP Touring Fahrten gehen sollten.

Race Aufblasbar SUP Board

Race SUP Board sind, wie der Name vermuten lässt, auf die höchste Geschwindigkeit und die höchste Beschleunigung ausgelegt. Race SUP Baords sind nicht zu empfehlen für Anfänger, da die Boards durch die sehr schmale und leichte Bauweise viel Stabilität verlieren und für Anfänger kaum zu kontrollieren sind.

Für Fortgeschrittene, die das meiste aus ihren Boards rausholen möchten eignet sich ein Race SUP Board jedoch sehr gut, da man mit solch einen Board wirklich seine Limits testen kann.

Wave/Surf Aufblasbar SUP Board

Das Wave oder Surf SUP Board eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene. Aufgrund der breiteren und stabileren Bauweise lässt sich das Board leicht kontrollieren. Das Wave/Surf SUP Board ist gemacht für stärkeren Wellengang. 

Anfänger können Spaß in den Wellen haben und versuchen die Kontrolle über ihr Board zu behalten. Fortgeschrittene und Profis können viele Tricks in den Wellen ausprobieren und so ihr Können beweisen. Durch die größere Auflagefläche können Sie sehr gut Wellen reiten und diese für ihre Tricks nutzen.

Wie lang sollte mein inflatable SUP Board sein?

Die Länge des SUP Boards ist ein weiterer Faktor, der die Performance des Boards beeinflusst. Profis passen ihr Board auf den Millimeter genau auf die Situation an, die ihnen bevorsteht. Sie müssen nicht ganz so weit gehen, aber Sie sollten dennoch auf die Länge ihres SUP Boards achten.

Anfänger Boards bewegen sich zwischen 9‘6‘‘ und 11‘6‘‘, weil Boards in dieser Größenklasse nicht sehr schnell beschleunigen und keine rasanten Höchstgeschwindigkeiten erreichen, aber dafür leicht zu kontrollieren sind.

  • 10‘6‘‘ Boards sind kompakte Board, die meist auch Allround Boards sind. Die Länge ist ein Kompromiss zwischen einen kurzen und einem langen Board und eignet sich deshalb für sehr viele Situationen. Allround Boards sollten sich immer in dieser Größenklasse bewegen.
  • 11‘5‘‘ Boards sind schnellere Allround Baords oder Boards, die für schwerere Personen gebaut sind. Da das Board länger ist, als das Standard Allround Board, ist es auch schneller als das Standard Allround Board. Dieses Board eignet sich für Fortgeschrittene, die jede Art von Stand Up Paddling betreiben wollen.
  • 12‘6‘‘ Boards richten sich an SUP Tour Fahrer. Das Board ist schnell und eignet sich deshalb gut dafür sehr viel Strecke zurückzulegen in kurzer Zeit. Genau dies ist, was Touring Fahrer möchten. Sie verbringen meist mehrere Stunden auf ihrem Board und versuchen möglichst weit zu kommen.
  • 14‘‘ Boards sind reine SUP Race Boards. 14’‘ Boards sind die schnellsten, die es zu kaufen gibt. Diese Boards eigenen sich für Fortgeschrittene und Profis, die so schnell sein möchten, wie es nur geht auf einen SUP Board.

Zusammenfassung

Sie sehen, dass sehr viele Faktoren Einfluss auf ihre Kaufentscheidung haben. Ein aufblasbares SUP Board ist das handlichste SUP Board, welches Sie finden werden. Egal, welche Art von SUP Sie betreiben möchten, ein aufblasbares SUP Board wird ihnen immer gute Dienste leisten.

Zudem sind aufblasbare SUP Boards viel flexibler als harte SUP Boards, wodurch Sie sich viel angenehmer Fahren lassen. Sie werden den Unterschied zwischen einen harten SUP Board und einen aufblasbaren SUP Board sofort merken.

Ihr aufblasbares SUP Board wird nicht sonderlich teuer sein und eignet sich somit für Anfänger, die den Sport ausprobieren möchten, bevor Sie viel Geld investieren. Sobald Sie mit ihren aufblasbaren SUP Board die verschiedenen Arten des SUP Sports ausgetestet haben können Sie sich ein spezielles hartes oder aufblasbares SUP Board kaufen.

Aufblasbare SUP Boards - Alles Wissenswerte

Die Sportart des Stand Up Paddling, auch abgekürzt mit SUP, ist sehr beliebt geworden in den letzten Jahren. Sehr viele Menschen erfreuen sich an dieser Sportart und es machen immer mehr Menschen SUP zu ihrem Hobby.

Damit Sie SUP richtig betreiben können brauchen Sie natürlich das richtige SUP Zubehör. Es gibt sehr viele Dinge, die Sie benötigen, um richtig SUP betreiben zu können. Doch mit Sicherheit ist ein SUP Board das wichtigste. In diesen Text erfahren Sie alles Wichtige, was es über aufblasbare SUP Boards zu wissen gibt.

Was sind aufblasbare SUP Boards?

Ein aufblasbares SUP Board ist ein Brett, welches für die Sportart des Stand Up Paddling genutzt wird. Ein aufblasbares SUP Board ist genau das, was der Name vermuten lässt. Ein aufblasbares SUP Boards ist ein Board, welches sich aufblasen lässt. Manche mögen glauben, dass dies nur billiges Plastik sei, doch ein aufblasbares SUP Board hat sehr viele Vorteile gegenüber einem harten Board.

Was sind die Vorteile dem harten Board gegenüber?

Der erste große Vorteil eines aufblasbaren SUP Boards ist, dass man es sehr leicht transportieren kann. Wenn Sie kein Auto haben, welches groß genug ist, um ein hartes Board zu transportieren, dann können Sie nur ein aufblasbares Board als Stand Up Paddler nutzen. Sie können aus dem aufblasbaren Board ganz einfach die Luft rauslassen und es dann sehr platzsparend transportieren. Ein hartes Board ist im Gegensatz sehr steif und verbraucht viel Platz. Außerdem ist es um einiges einfacher ein aufblasbares Board vom Auto zum Wasser zu transportieren, da sich die meisten aufblasbaren SUP Boards sich auf die Größe eines Rucksacks schrumpfen lassen. Ein hartes Board muss mühsam mit beiden Händen zum Wasser getragen werden. Um ihr restliches Equipment zu holen müssen Sie dann mehrmals laufen.

Ein weiterer großer Vorteil des aufblasbaren Boards ist die Flexibilität, die das Board dadurch erhält. Sie können sich sicher vorstellen, dass ein aufblasbares Board viel flexibler ist als ein Board, welches aus einem harten und starren Material, wie Alu oder Holz gemacht wurde. Damit können Sie viel entspannter SUP betreiben, dass Sie die Wellen nicht so stark beeinflussen werden, wie Sie ein hartes Board beeinflussen würden.

Aufblasbare SUP Board sind außerdem um einiges billiger als harte SUP Boards. Somit eignen sich SUP Boards speziell für Anfänger, die noch nicht viel Geld in den Sport investieren möchten, sondern erst einmal SUP ausprobieren möchten, bevor Sie tief in die Tasche greifen. Jedoch dürfen Sie nicht glauben, dass die aufblasbaren SUP Boards sich deshalb nur für Anfänger eignen. Es gibt sehr viele Situationen, wo auch Fortgeschrittene und sogar Profis aufblasbare SUP Boards bevorzugen.

Welche Arten von aufblasbaren SUP Boards gibt es?

Zusätzlich zur Unterscheidung von den aufblasbaren und den harten Boards können Sie sich noch für eine Art Board entscheiden. Es gibt vier Kategorien von aufblasbaren SUP Boards, die alle häufig genutzt werden. Es gibt das SUP Allround Board, das Touring SUP Board, das Race SUP Board und das Wave/Surf SUP Board.

SUP Allround Board

Das SUP Allround Board ist das beste Board, welches sich ein Anfänger im SUP Sport anschaffen kann. Ein Allround Board kann, wie der Name schon sagt, in allen Situationen gut genutzt werden. Anfänger haben so einen Vorteil, da Sie sich nicht sofort auf eine Art des SUP festlegen müssen, sondern alle Formen des Sports ausprobieren können, bevor Sie sich auf ihre Lieblingsart spezialisieren.

Touring SUP Board

Ein Touring Board ist für lange Trips mit dem SUP Board ausgelegt. Ein SUP Touring Sportler verbringt mehrere Stunden auf seinem Board und möchte in dieser Zeit viel Strecke zurücklegen. Aufgrund der langen Fahrtzeit müssen Sie viel können und Erfahrung haben, um den ganzen Trip ohne Probleme fahren zu können. Ein Touring Board empfiehlt sich deshalb für erfahrene SUP Sportler.

Durch die schmalere Form eines SUP Touring Boards kann das Board schneller werden, als ein normales SUP Board. Jedoch ist es schwerer zu kontrollieren, da es eine geringe Auflagefläche besitzt. Dies ist ein weiterer Grund, weshalb nur Fortgeschrittene auf SUP Touring Fahrten gehen sollten.

Race SUP Board

Race SUP Board sind, wie der Name vermuten lässt, auf die höchste Geschwindigkeit und die höchste Beschleunigung ausgelegt. Race SUP Baords sind nicht zu empfehlen für Anfänger, da die Boards durch die sehr schmale und leichte Bauweise viel Stabilität verlieren und für Anfänger kaum zu kontrollieren sind.

Für Fortgeschrittene, die das meiste aus ihren Boards rausholen möchten eignet sich ein Race SUP Board jedoch sehr gut, da man mit solch einen Board wirklich seine Limits testen kann.

Wave/Surf SUP Board

Das Wave oder Surf SUP Board eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene. Aufgrund der breiteren und stabileren Bauweise lässt sich das Board leicht kontrollieren. Das Wave/Surf SUP Board ist gemacht für stärkeren Wellengang.

Anfänger können Spaß in den Wellen haben und versuchen die Kontrolle über ihr Board zu behalten. Fortgeschrittene und Profis können viele Tricks in den Wellen ausprobieren und so ihr Können beweisen. Durch die größere Auflagefläche können Sie sehr gut Wellen reiten und diese für ihre Tricks nutzen.

Wie lang sollte mein SUP Board sein?

Die Länge des SUP Boards ist ein weiterer Faktor, der die Performance des Boards beeinflusst. Profis passen ihr Board auf den Millimeter genau auf die Situation an, die ihnen bevorsteht. Sie müssen nicht ganz so weit gehen, aber Sie sollten dennoch auf die Länge ihres SUP Boards achten.

Anfänger Boards bewegen sich zwischen 9‘6‘‘ und 11‘6‘‘, weil Boards in dieser Größenklasse nicht sehr schnell beschleunigen und keine rasanten Höchstgeschwindigkeiten erreichen, aber dafür leicht zu kontrollieren sind.

10‘6‘‘ Boards sind kompakte Board, die meist auch Allround Boards sind. Die Länge ist ein Kompromiss zwischen einen kurzen und einem langen Board und eignet sich deshalb für sehr viele Situationen. Allround Boards sollten sich immer in dieser Größenklasse bewegen.

11‘5‘‘ Boards sind schnellere Allround Baords oder Boards, die für schwerere Personen gebaut sind. Da das Board länger ist, als das Standard Allround Board, ist es auch schneller als das Standard Allround Board. Dieses Board eignet sich für Fortgeschrittene, die jede Art von Stand Up Paddling betreiben wollen.

12‘6‘‘ Boards richten sich an SUP Tour Fahrer. Das Board ist schnell und eignet sich deshalb gut dafür sehr viel Strecke zurückzulegen in kurzer Zeit. Genau dies ist, was Touring Fahrer möchten. Sie verbringen meist mehrere Stunden auf ihrem Board und versuchen möglichst weit zu kommen.

14‘‘ Boards sind reine SUP Race Boards. 14’‘ Boards sind die schnellsten, die es zu kaufen gibt. Diese Boards eigenen sich für Fortgeschrittene und Profis, die so schnell sein möchten, wie es nur geht auf einen SUP Board.

Zusammenfassung

Sie sehen, dass sehr viele Faktoren Einfluss auf ihre Kaufentscheidung haben. Ein aufblasbares SUP Board ist das handlichste SUP Board, welches Sie finden werden. Egal, welche Art von SUP Sie betreiben möchten, ein aufblasbares SUP Board wird ihnen immer gute Dienste leisten.

Zudem sind aufblasbare SUP Boards viel flexibler als harte SUP Boards, wodurch Sie sich viel angenehmer Fahren lassen. Sie werden den Unterschied zwischen einen harten SUP Board und einen aufblasbaren SUP Board sofort merken.

Ihr aufblasbares SUP Board wird nicht sonderlich teuer sein und eignet sich somit für Anfänger, die den Sport ausprobieren möchten, bevor Sie viel Geld investieren. Sobald Sie mit ihren aufblasbaren SUP Board die verschiedenen Arten des SUP Sports ausgetestet haben können Sie sich ein spezielles aufblasbares oder hartes SUP Board kaufen.