Race

In aufsteigender Reihenfolge

In aufsteigender Reihenfolge

inflatable Race SUP Board

Inflatable Race SUP Boards stehen für Geschwindigkeit, Wettbewerbstauglichkeit und eine enorme Spurtreue. Sie eignen sich für fortgeschrittene Fahrer, die bereits Erfahrungen im Paddeln gesammelt haben und auch auf weniger breiten SUP Boards balancieren können. Mit einem inflatable Race SUP Board erlebt man garantiert neue Herausforderungen, und kann seine Skills auch bei Rennen und Stand Up Paddling Contests unter Beweis stellen. Inflatable Race SUP Boards sind von ihrer Bauweise her auf Performance ausgelegt. Sie gehen in Sachen Steifigkeit und Geradeauslauf keine Kompromisse ein, sind äußerst widerständig gegen Seitenwinde und je nach Typ im Flachwasser oder in den Wellen zuhause. 

Inflatable Race SUP Board Konstruktionsweisen 

Die inflatable SUP Boards lassen sich mit einer Pumpe (elektronisch oder per Hand) in Sekundenschnelle aufblasen. Sie können zusammengerollt und in einem Rucksack transportiert werden, was die Anreise zum jeweiligen Paddel-Spot erleichtert. Das bei den Race SUP Boards von Naish, JP Australia, Fanatic, RRD, Oxbow, Novenove, Mistral und BIC sowie Starboard eingesetzte Drop-Stitch-Material hält die Boards im aufgeblasenen Zustand formstabil, gewährt auf dem Wasser außerdem die notwendige Steifigkeit, die sich wiederum auf Leistung und Manövrierfähigkeit der SUP Boards auswirkt. Das Drop-Stitch-Material besteht aus Kunststoffschichten, die mit Nylonfäden verwoben sind. Im Fall der Race Boards wird meist mit Stringer-Technologien gearbeitet, also einem um die Materialschicht gelegten Gurtband, das eine hohe Steifigkeit garantiert. Daneben zeichnen sich inflatable Race SUPs vor allem durch ihre Länge, ihren schmalen Rumpf und eine schmale Silhouette aus. Diese Eigenschaften gehen auf Kosten der Stabilität, ermöglichen durch einen geringen Wasserwiderstand aber das Erreichen extrem hoher Speed-Levels.

SUP Race Board Einsatzbereiche 

Inflatable Race SUP Boards bieten maximale Geschwindigkeit und eine hohe Beschleunigung, die auf spezielle Konstruktionsweisen zurückzuführen ist. Schnelle Richtungswechsel in engen Radien sind mit diesen Boards eher schwierig, dafür weisen sie eine ausgezeichnete Spurtreue auf, die einem beim Paddeln über weite Strecken zugute kommt. Inflatable Race SUP Boards haben in der Regel hohe und sehr steile Kanten, die den Auftrieb im Gewässer maßgeblich beeinflussen. Obwohl die inflatable Race SUPs ursprünglich für Wettbewerbe entwickelt wurden, kann man sie auch auf gemächlichen, langen Touren einsetzen, entlang der Mittelmeerküsten und Atlantikgebieten genauso wie auf Seen und breiten Flusslandschaften. Im Angebot des SUP – Kite – Wake – Surf – Neopren – online Shops der Surfer-world.com befindet sich ein großes Sortiment aus inflatable Race SUP Boards der Marken JP Australia sowie Naish, Starboard und Oxbow als auch Fanatic, BIC und STX und natürlich auch Roberto Ricci und Mistral.