SUP Boards

In absteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
In absteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Festes SUP Board

Herzstück des Stand Up Paddling ist das SUP Board. Mit wachsender Präsenz dieses Wassersports wurde das Stand Up Paddle Board in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt, sodass ganz unterschiedliche Bauweisen auf dem Markt entstanden. Bei den ersten Paddleboards handelte es sich um Longboards auf welche man sich mit einem normalen Paddel voran getrieben hat. Diese SUP Boards kamen aus dem Wellenreiten und wurden als Stand Up Paddle Board. Vorteile von den ersten SUP Board Modellen war, dass sie dazu in der Lage waren, ausreichend Auftrieb zu erzeugen. Dadurch konnte dieses SUP Board sowohl das Sportlergewicht als auch die Ausrüstung tragen. Mittlerweile fertigen fast alle Hersteller speziell gefertigte Stand Up Paddle Board in vielen Variationen je nach Einsatzgebieten.

Modelle fester SUP Board's

Das SUP Board steht auf dem Markt in verschiedenen Längen, Breiten und Formen zur Verfügung. Die Längen bewegen sich bei Stand Up Paddle Board zwischen 1,80 und 4 Meter. Dabei fällt das Brettervolumen sehr unterschiedlich aus. Es bewegt sich zwischen 100 und über 250 Litern. Das meist verkaufte Modell ist der Allrounder. Wie der Name schon sagt, ist es Ideal für den privaten Gebrauch. etwas Breiter und dadurch Kippstabil ist das SUP Board. Für Touren auf dem See oder leicht fließenden Gewässer ist es mehr als Ausreichend. Des weiteren gibt es Spezielle Boards für den Einsatzgebiet in der Welle. DIese Board haben nicht nur eine mittlere Finne, sondern 2 bis 4 seitlich befestigt kleinere Finnen um bei Tourns in den Wellen genügend halt zu geben. Längere und schmalere Boards mit nur einer, speziell geformten, Finne sind für Distanz und Rennen sehr geeignet.

Bauweise feste SUP Board's

Wie bei allen Wassersportarten, wird auch das Stand Up Paddle Board immer weiter entwickelt. Neben den unterschiedlichen Bauformen gibt es auch unterschiedliche Herstellungsverfahren des festen SUP Board. In der Entwicklung des Stand Up Board wird vorerst auf die bekannte verfahren aus dem Surfboards zurückgegriffen. So werden die Meisten SUP Boards aus einem EPS Kern ( Styropor ) ummantelt mit GFK (Glasfaßer Verstärkter Kunststoff ) hergestellt. Um das Gewicht zu reduzieren und die Steifigkeit zu erhöhen, wird auch hier auf Carbon zurückgegriffen und hiermit das GFK ersetzt. Besonders ausgefallene SUP Boards haben keine kernen aus Styropor sondern eine Art Waben-Kern, welcher auch hier mit Carbon ummantelt wird. Sehr robuste, feste SUP Boards werden aus Polyethylen gefertigt. Diese festen SUP Boards finden meist in Schulen und im Verleih ihren Einsatz.
In deinem online Surf Shop der Surfer-world.com kannst du dir zwischen Modellen der Marken BIC, Earth SUP und Imagine, JP Australia sowie Mistral und Naish also auch Starboard dein passendes Stand Up Paddle Board ( SUP ) auswählen und ab 60€ versandkostenfrei bestellen.