Surfboard Bag Shop

In aufsteigender Reihenfolge

In aufsteigender Reihenfolge

Willkommen in unserem Surfboard Bags Shop

 

Wer dachte sich nicht schon mal als er in den Urlaub starten wollte oder als er an den See an einem schönen Sommertag fahren wollte, wie transportiere ich jetzt das Surfboard? Oder vielleicht die Boards? Es war schon schwierig ein passendes Board zu finden werden sie sich sagen und jetzt das noch! Aber fangen wir mal langsam an die richtige Tasche zu finden! Es ist gar nicht so schwer!

 


Allgemeines zu der Surfbag

Die Surfbags von heute sind anders als die ersten Fabrikate. Waren zuerst die Hüllen für die Boards lediglich Stoffüberzüge, die den gröbsten Schmutz fernhielten, ProLimit SUP Sport Surfboard Bagjedoch keine Stöße abfangen konnten. Die Stoffüberzüge waren auch nicht wasserabweisend und konnten auch keinen Schutz vor Stoßschäden bieten. Sie waren und sind sehr handlich und lassen sich nach Gebrauch in eine kleine Tüte verbringen. Jedoch sind sie nur für Reisen und Transporte geeignet, die keine Schadensgefahren vermuten lassen. Weitere Vorteile an den Stoffüberziehern sind nicht nur der leichte Gebrauch, sondern auch der Kostenrahmen, der sich zumeist bis 50 Euro bewegt, je nach Material. Eine weitere Abwegung für die Stoffüberzieher ist das Gewicht, welches in dem Gesamtkontext unberücksichtigt gelassen werden kann, da es so gering ist.

Bei den schwereren, aber stoß- und reißfesten Acryltaschen, ist die Beschädigungsgefahr des Boards geringer und kann besser transportiert werden. Vor allem bei leichten und kurzen Wellenreitern ist eine Acryltasche oder eine Tasche aus Nylon der beste Schutz und die beste Transportmöglichkeit. Die Preiskategorie variiert je nach Länge und Breite und Ausstattung mit zusätzlichen Taschen zwischen 100,00 Euro und 400,00 Euro. Die Taschen haben meist je nach Länge des Boards zwei Halte- und Tragegriffe auf der Seite. Viele Taschen bieten noch eine extra Ausformung, um Zusatzutensilien unterzubringen. Beispielsweise können darin Griffe, Wachs oder die Leash und die Finnen und ein Reparaturset untergebracht werden.

Die Surferbags sind auch für den Transport im Flugzeug oder im Reisebus oder per Privat-PKW geeignet. Denn die Surferbags verleihen den Brettern den nötigen Halt und bieten zusätzliche Schlaufen, mit denen die Bretter verbunden werden können und somit am besten vertäut werden. Somit werden keine Spannungsverhältnisse auf den Boards hergestellt, die dann letztendlich zu einer Beschädigung der Schwimmfähigkeit und der Gleitfähigkeit auf dem Wasser der Boards führen würde. Wenn nämlich die Finnenlöcher und die Schlaufen auf dem Board als Haltepunkt für eine Vertäuung oder Befestigung auf dem Board benutzt wird, können Risse in dem Boardkörper entstehen, was letztendlich zu Überspannungsverhältnissen in der Boardsubstanz führt und so das Board zum Reißen und Bersten bringen lässt. Deswegen sind für die Transporte im Speziellen folgendes weitergehendes zu beachten: 1. Information einholen bei jeder Art von Transportmittel, sei es Flugzeug, Bahn, Privat-PKW, Leih-PKW oder Wohnmobil.

 

Surfboard Bag Transportarten im Speziellen

Mystic Pro Surf BoardbagBeim Verreisen mit dem Flugzeug ist folgendes zu beachten: 1. In welches Land wird geflogen und wie lauten die Zollbestimmungen. In vielen Ländern müssen zunächst aufgrund der Flugsicherheit eine Surferbag existieren und auch während des Fluges um das Board gestülpt sein. Bei der Verzollung ist darauf zu achten, dass keine verbotenen Substanzen oder keine verbotenen Gegenstände, wie beispielsweise ein Schnitzmesser, welches oft bei den Reparaturmesser vorhanden ist, unangemeldet in der Tasche versteckt sind. Auch müssen die Surferbag mit einem Schloss verschlossen sein, damit keine unerlaubten Substanzen Dritter in den Surferbag hineingeschmuggelt werden kann. Auch ist das Gewicht des gesamten Surferbag zu beachten, um einen Flugzeuggepäckaufschlag zu vermeiden. Bei Surfbrettern, sogenannten Foamboards, muss vor allem die Länge beachtet werden und vorher angemeldet werden.

Die Länge ist auch bei den Reisen mit dem 2. Privat-PKW und Leih-PKW zu beachten. Denn die Länge kann aufgrund der Fahrtgeschwindigkeit bei dem Transport auf dem Dach mithilfe eines Dachgepäckträgers einen Luftdruck aufbauen, der ein zu hohes Gewicht nach sich zieht und so den PKW oder das Board beschädigen kann. Zusätzlich kann das Board verloren werden, wenn die Gurte den Druck nicht standhalten können und so werden vermeidbarerweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Denn durch den Druck kann das Board nach oben gedrückt werden und die Gurte reißen oder die Surferbag kaputtreißen. Am besten ist es, wenn Bretter, die kürzer sind als die Windsurfboards, in einer Dachbox untergebracht werden.

Mit der Dachbox kann der Winddruck bei der Fahrtgeschwindigkeit ausgeglichen werden und so die Fracht des Surfboards gesichert werden. Bei Wohnmobilen ist dasselbe zu beachten, wie bei den PKW. Auch dass diese nicht überladen werden mit dem Gewicht der Boards. Als mögliche Lösung für diese Problematik kann eine Anhängerkupplung mit dementsprechenden Anhängern genutzt werden. Diese Anhänger sind auch als Mehrfachbelader erhältlich. Diese Mehrfachbeladung ist zumeist zweiseitig beladungsbar und ist mit zwei Rädern ausgestattet. Das daraufgesetzte Gestänge ist in unterschiedlichen Formen erhältlich. Die häufigsten Anhängerformen sind die Doppelbeladung oder die Dreifachbeladung.

Die Doppelbeladung wird mittels des Eisengestänge in zwei gleiche Beladungsteile eingeteilt und gleicht die Belastung mittels gleichmäßiger Beladung aus. Bei dem Dreifachanhänger wird auf beiden Seiten ein Board festgebunden und ein Drittes über den zwei unteren Boards. So wird die Gewichtsbelastung ausgeglichen und das dritte Board stabil verstaut. Auch hier sind funktionierende Rückleuchten sehr wichtig und die richtige Vertäuung der Seile der Boards. Bei einem Herausragen über den Anhänger der Boards muss noch ein Abstandskennzeichen angebracht werden.

Neben den einfachen Surferbags, die einen Board Platz bieten, existieren auch Mehrfachbags, die bis zu drei Boards unterbringen können. Hier muss vor allem auf das Gewicht geachtet werden und die Transportfähigkeit. Denn ist eine Mehrfachsurferbag nützlich bei der Beförderung mit dem Flugzeug oder mit dem Zug, so kann sie zu einem Unsicherheitsfaktor werden bei der Beförderung auf der Straße. Denn sobald die Tasche gerissen ist oder Risse bekommen hat, ist sie auch für den Transport der anderen Boards ungeeignet. Das bedeutet, dass eine Mischung zwischen zwei Systemen eine bessere Transportfähigkeit gewährleisten können.
Eine 3. Möglichkeit der Beförderung von Boards, ist der Transport per Zug. Wer mit dem Board und dem Zug fährt sollte eine Vorbuchung für das Board vornehmen. Denn aufgrund der Größe und der unberechenbaren Auslastung des Zuges ist das die beste Möglichkeit, Schwierigkeiten vorzubeugen. Zu berücksichtigen sind vor allem die Länge der Boards und damit die Verletzungsgefahr von anderen Passagieren bei Transport.

Abschließend ist noch eine 4. Möglichkeit von Boards zu nennen, die vor allem bei in Großstädten mit feststehenden Wellen immer mehr in Mode kommt. Das ist der Transport mit dem Fahrrad und einen Halter als Seitenträger oder eine Anhängerkupplung an das Gepäckträgergestell und damit die gleiche Ausgangslage wie die Beförderung der Boards durch die PKW. Auch muss hier auf die Verkehrsregeln geachtet werden und die Surferbags sind als Schutz zu sehen. Im Gegensatz zu der PKW Beförderung werden hierzu meist Überziehbags aus Stoff genutzt und deren Verwendung aufgrund des Gewichtes als Vorteil gesehen. Da das Fahrrad je nach Fabrikat mit eigener Leistung oder mit einem kleinen Elektromotor betrieben wird, sollte vor Kauf des Gepäckseitenträgers darauf geachtet werden, dass er nicht zu schwer wird und dass die Surferbag nicht eine zusätzliche Gewichtlast für den Radler bedeutet.

 

Surboard Bag kaufen - Ein kleiner Leitfaden

Bei dem Kauf von Surferbags sollte vor allem auf das Gewicht und die Stabilität geachtet werden. Grundsätzlich werden die Größe der Surferbags mit einem Feetmaß Mystic Star Stubby Surf Boardbagangegeben. Das bedeutet, dass der Käufer nicht nur eine Umrechnung vornehmen muss, sondern dass auch vor Kauf die Größe des Brettes bekannt sein muss. Im Zweifel ist eine größere Größe vorteilhaft, jedoch muss auch eindringlich gewarnt werden, wenn die Surferbag zum Transport auf einen Dachgepäckträger genutzt werden soll, dass es bei einer zu grossen Tasche zu einem sehr großen Luftdruck führen kann. Dieser zu hohe Luftdruck kann dann zu einem Unterdruck führen, der die Schlaufen auf dem Dach zum Reißen bringt.

Des Weiteren sollte vor Kauf der Surfbag feststehen, wie diese transportiert werden soll und was für die Nutzung die beste Lösung ist. Je nach Nutzungsart sollten dann auch auf die Verwendungsmöglichkeiten der Surferbag abgestimmt werden. Man sollte vor allem die Reißfestigkeit der Griffe und die Druckausübung auf die Griffe und die Schlaufen beachtet werden, damit es später nicht zu Unfällen kommt und vorher vermeidbare Schäden entstehen.

Grundsätzlich ist nicht nur die Reißfestigkeit wichtig, sondern das Gewicht und die Eigenschaften, wie wasserresistent und windabweisend. Dadurch kann im Vorfeld schon mal eine Auswahl durch den Käufer getroffen werden, der dann in den Gesamtkontext beim Verkaufsgespräch gesetzt werden.

 

Worte zum Schluss

Das Verpacken von Boards ist eine grundlegende Angelegenheit und sollte nicht unterschätzt werden. Wer das Surfen ernst nimmt und sich dem Sport verschrieben hat, sollte sein Baby hegen und pflegen und das kann er am besten durch eine Surferbag aus unserem Surfzubehör-Shop-Bereich. Außerdem sollte er sich im Vorfeld Gedanken machen, damit nicht unbeteiligte Dritte geschädigt werden und der Schaden sich zu einem Desaster ausweitet. Der unbekümmerte Sport wäre dadurch beeinträchtigt und das will doch keiner! Ansonsten viel Spaß und eine unfallfreie Transportfahrt! Mit welchem Verkehrsmittel auch immer!