Wakeboarden

In absteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
In absteigender Reihenfolge

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Das Wakeboarden

Wakeboarden liegt im Trend und das obwohl vielen die neue Trendsportart vollkommen unbekannt ist. Herzstück ist das Wake Board, das ebenso wenig wie die Prallschutzweste und die Wakeboard Bindung fehlen darf. Beim Wakeboarden steht der Wake Board fest verbunden auf dem Board. Durch das Board kannst du über das Wasser gleiten, während du seitlich auf dem Wake Board stehst. Für die Fortbewegung sorgen ein Motorboot oder ein Wasserskilift. In Deutschland befindet sich das Wakeboarden auf dem Vormarsch. So gibt es allein hierzulande schon mehr als 70 Cables, die zum Wakeboarden genutzt werden können. Wenn du ein Wakeboard kaufen willst, kannst du im Wakeboard Shop von Surfer-world.com aus verschiedenen Ausführungen wählen. Wir bieten dir neben Wakeskate und Wake Board auch die Prallschutzweste und die passenden Wakeboard Boots für Damen und Herren.

Grundlagen des Wakeboardens

Der Begriff Wakeboard wurde ursprünglich aus der Kielwelle abgeleitet, die zum ziehenden Motorboot gehört. Sie wird als Wake bezeichnet. Diese Kielwelle nutzen die Wakeboarder als Absprungrampe. Wird das Wakeboarden im Seilbahnbetrieb gestemmt, wird eine Schanze genutzt. Sie ist auch als Kicker bekannt. Vom Motorboot oder Jetski wird der Wakeboarder in der Regel mit einer Geschwindigkeit von 35 bis 39 km/h über das Wasser gezogen. Die Seilbahnen sind ein wenig langsamer. Hier werden meist nur Geschwindigkeiten von 28 bis 32 km/h erreicht. Mittlerweile gilt Wakeboarden nicht mehr nur als Zeitvertreib, sondern ist ebenso Mittelpunkt zahlreicher Wettkämpfe.

Die Anfänge vom Wakeboarden

Wakeboarden gehört zu den jüngsten Wassersportarten auf internationaler Ebene. Es entstand erst in den 1980er-Jahren und wurde als Mischung aus Wellenreiten und Wasserski kreiert. Bei den ersten Versuchen wurden Surfer, wenn infolge einer Flaute Langeweile aufkam, von einem Motorboot gezogen, während sie auf dem Surfboard waren. Daraus entwickelte sich mit dem Wakesurfing ein ganz eigener Sport. Wakeboarding ist dem Wasserskifahren jedoch deutlich näher als dem Wakesurfing. Bei den World Games hat sich das Wakeboarden 2005 einen festen Platz ergattert. Darüber hinaus könnte sich der noch junge Trend-Wassersport einen weiteren großen Erfolg sichern. So wurde es vom IOC bereits 2011 auf die sogenannte Short List gesetzt, die für die Olympischen Spiele 2020 entwickelt wurde.

Das Wake Board

Neben der Prallschutzweste gehört das Wake Board zu den Grundlagen dieses Sports. Eines der Kernmerkmale vom Wakeboard sind die Rocker. Hierbei handelt es sich um die Biegungen. Darüber hinaus besitzen die Wake Board Modelle, die du in unserem Wakeboard Shop kaufen kannst, Channels, also sogenannte Führungskanäle. Auch die Gestaltung der Finnen sowie die Brettform machen das Wake Board aus. Durch ihren Schaum-, Holz- oder Wabenkern sind diese speziellen Boards grundlegend schwimmfähig. Je nach Modell haben sie eine Länge zwischen 111 und 147 cm. Darüber hinaus sind sie 38 bis 50 cm breit. Vom Rocker wird beim Wake Board die Biegung in der Seitenansicht definiert. Einige Bretter, die du in unserem Wakeboard Shop findest, werden mit einer Continuous Rocker angeboten. Die kontinuierliche Biegung sorgt für schnelle und weiche Rides. Darüber hinaus sind sie beinahe ein Garant für einen guten Pop. Als Wake Board eignen sie sich hervorragend zum Carven und sind die ideale Wahl um auf weichem und glattem Wasser unterwegs zu sein.

Das Wakeskate

Neben dem klassischen Wakeboard bieten wir dir in unserem online Surfeshop ebenso Wakeskate Modelle. Diese Boards besitzen keine Wakeboard Bindung, werden aber trotzdem von einem Boot oder einem Lift getragen. Mit dem Wakeskate sind Tricks möglich, die eine Mischung aus Skate- und Wakeboard sind. Um ein Wakeskate zu fahren, benötigst du mehr Gefühl als bei einem Wake Board. Da hier jedoch auch nicht solche Höhen erreicht werden, wie sie vom Wakeboarden bekannt sind, fällt die Kniebelastung mit diesen Boards geringer aus. Allerdings ist beim Wakeskate die Gefahr, dass du das Brett verfehlst, höher. Zu den beliebtesten Tricks, die mit diesen Boards aus unserem Wakeboard Shop möglich sind, gehört der Shove-It. Bei diesem Trick kann das Wakeskate unter den Füßen rotieren. Auch die Madonna, die ausschließlich im Flachwasser gestemmt wird, ist bekannt. Du willst ein Wakeboard kaufen, das durch Qualität besticht? Dann bist du im Wakeboard Shop von Surfer-world.com richtig!
In deinem Wakeboard Shop der Surfer-world.com kannst du dir zwischen Modellen der Marken Ronix und Cabrinha sowie NP Surf und ProLimit deine passenden Wakeboard Boots, Board und auch Zubehör zum Wakebaorden auswählen und ab 60€ versandkostenfrei bestellen.